KOSMETIKSTUDIO BINE
Fachinstitut für ästhetische Ganzheitskosmetik
ÖFFNUNGSZEITEN Dienstag - Freitag: 9 - 18 Uhr Samstag: 9 - 14 Uhr HAUTSPRECHSTUNDE immer Donnerstag TERMIN VEREINBARUNG Telefon 0871 / 61 998 KOSMETIKSTUDIO BINE Robert-Koch-Str. 2 84034 Landshut ANFAHRT BINE LIKE KRYOLIPOLYSE JET-PEEL VISIA HAUTANALYSE PERMANENT-MAKE-UP

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN -

Laser Haarentfernung | Grafik © Syneron-Candela

LASER HAARENTFERNUNG / EPILATION

Dauerhafte Haarentfernung ist nun nicht unbedingt ein neues Thema, doch die Forschung steht nicht still.

Worin besteht der Unterschied zwischen IPL-Methode und der Laser-

Haarentfernung?

Der Laser arbeitet im Gegensatz zum IPL- Lichtspektrum  (intensiv gepulstes Licht), selektiv mit genau einer Wellenlänge und wirkt so effektiver und ist sicherer als IPL.

Warum hat sich das Kosmetikstudio Bine für den GentleLASE - Laser

entschieden?

Der Alexandrit-Laser ist der Golden Standard Laser im Bereich der Haarentfernung.

Wie unterscheidet sich der GentleLASE - Laser von anderen?

Durch das innovative DCD Kühlungssystem kann die Anwendung so schmerzarm und angenehm wie möglich für unsere Kunden durchgeführt werden, ohne Effektivität und Ergebnis einzubüßen.

Warum haben Sie sich für einen Laser der Firma Syneron-Candela

entschieden?

Mit dem GentleLASE Pro der Fa. Syneron-Candela vertrauen wir dem weltweiten Marktführer im Bereich der Laseranwendungen, speziell dieses Gerät zur DHE ist eines der am stärksten in der Welt genutzten Systeme.

Ist ein Laser gefährlich?

Ja. Bei unsachgemäßem Umgang, ohne Schulung und ohne umfassende Kundenaufklärung kann ein Laser Schäden verursachen. Deshalb ist das Team eingewiesen, geschult und es gibt zwei, durch den TÜV ausgebildete Laserschutzbeauftragte. Wir nehmen uns Zeit, sie vor der ersten Sitzung aufzuklären und alle entstandenen Fragen zu beantworten. Unter Berücksichtigung aller wichtigen Informationen, wie z.B. Kontraindikationen, richtige Einstellung, tragen von Augenschutzbrillen ist das nicht gefährlich. So ist umfassend für die Sicherheit unserer Kunden gesorgt.

Gibt es Unterschiede bei den Härchen?

Die selektive Energie des Lasers erkennt das Melanin, die Farbe des Haares. Je mehr Farbe vorhanden ist, umso besser kann die Laserenergie die Haarwurzel schädigen. Je heller die Haare werden, umso schwieriger wird es. Man muss dann in jedem Fall mehr Sitzungen einplanen. Und es braucht eine höhere Energiedichte.

Wann sind die ersten Erfolge einer solchen Methode zu sehen?

Bereits nach der ersten Anwendung werden Haare verloren sein. Allerdings braucht es mindestens 6 Sitzungen für ein dauerhaftes Ergebnis, manchmal auch 8 oder 10, je nach Haarfarbe und Areal.

Tut es weh?

Schmerzempfinden ist etwas sehr Individuelles, aber durch das DCD Kühlsystem kann die Anwendung für jeden Kunden ganz sicher akzeptabel bis komfortabel durchgeführt werden.

Gibt es Haare oder Partien die nicht behandelt werden können?

Eigentlich nein. Vorsicht ist aber geboten im Bereich der Augenbrauen. Hier müssen die Augen extra geschützt werden. Behaarte Muttermale sind kontraindiziert.

Müssen die Haare alle vorhanden sein oder reichen Stoppeln?

Das Laserlicht BRAUCHT Stoppel. Am besten Sie kommen mit am Vortag rasiertem Areal zum Lasertermin. Mindestens 6 Wochen vor der ersten Lasersitzung und zwischen den Terminen darf nicht mehr epiliert, gewachst oder mit Sugaring gearbeitet worden sind. Die Haarwurzel muss vorhanden sein, um dem Laser die Zielstruktur zu geben. Rasiert werden darf aber dann auch zwischen den Terminen immer.
Wir führen in unserem Studio ausschließlich kosmetische Anwendungen im Sinne der Schönheit sowie zur Steigerung des Wohlbefindens durch, keinerlei medizinische Behandlungen. Dr. Dr. Funk, Facharzt für plastische- und ästhetische Chirurgie ist unser medizinischer Beirat.

AUF EINEN KLICK

Zurück zu FRAGEN & ANTWORTEN Zurück zu FRAGEN & ANTWORTEN
Fachinstitut für ästhetische Ganzheitskosmetik
ÖFFNUNGSZEITEN Di. - Fr.:  9 - 18 Uhr  | Sa.: 9 - 14 Uhr 0871 - 61 998

LASER HAARENTFERNUNG /

EPILATION

Dauerhafte Haarentfernung ist nun nicht unbedingt ein neues

Thema, doch die Forschung steht nicht still.

Worin besteht der Unterschied zwischen

IPL-Methode und der Laser-

Haarentfernung?

Der Laser arbeitet im Gegensatz zum IPL- Lichtspektrum  (intensiv gepulstes Licht), selektiv mit genau einer Wellenlänge und wirkt so effektiver und ist sicherer als IPL.

Warum hat sich das Kosmetikstudio Bine

für den GentleLASE - Laser entschieden?

Der Alexandrit-Laser ist der Golden Standard Laser im Bereich der Haarentfernung.

Wie unterscheidet sich der GentleLASE -

Laser von anderen?

Durch das innovative DCD Kühlungssystem kann die Anwendung so schmerzarm und angenehm wie möglich für unsere Kunden durchgeführt werden, ohne Effektivität und Ergebnis einzubüßen.

Warum haben Sie sich für einen Laser der

Firma Syneron-Candela entschieden?

Mit dem GentleLASE Pro der Fa. Syneron-Candela vertrauen wir dem weltweiten Marktführer im Bereich der Laseranwendungen, speziell dieses Gerät zur DHE ist eines der am stärksten in der Welt genutzten Systeme.

Ist ein Laser gefährlich?

Ja. Bei unsachgemäßem Umgang, ohne Schulung und ohne umfassende Kundenaufklärung kann ein Laser Schäden verursachen. Deshalb ist das Team eingewiesen, geschult und es gibt zwei, durch den TÜV ausgebildete Laserschutzbeauftragte. Wir nehmen uns Zeit, sie vor der ersten Sitzung aufzuklären und alle entstandenen Fragen zu beantworten. Unter Berücksichtigung aller wichtigen Informationen, wie z.B. Kontraindikationen, richtige Einstellung, tragen von Augenschutzbrillen ist das nicht gefährlich. So ist umfassend für die Sicherheit unserer Kunden gesorgt.

Gibt es Unterschiede bei den Härchen?

Die selektive Energie des Lasers erkennt das Melanin, die Farbe des Haares. Je mehr Farbe vorhanden ist, umso besser kann die Laserenergie die Haarwurzel schädigen. Je heller die Haare werden, umso schwieriger wird es. Man muss dann in jedem Fall mehr Sitzungen einplanen. Und es braucht eine höhere Energiedichte.

Wann sind die ersten Erfolge einer

solchen Methode zu sehen?

Bereits nach der ersten Anwendung werden Haare verloren sein. Allerdings braucht es mindestens 6 Sitzungen für ein dauerhaftes Ergebnis, manchmal auch 8 oder 10, je nach Haarfarbe und Areal.

Tut es weh?

Schmerzempfinden ist etwas sehr Individuelles, aber durch das DCD Kühlsystem kann die Anwendung für jeden Kunden ganz sicher akzeptabel bis komfortabel durchgeführt werden.

Gibt es Haare oder Partien die nicht

behandelt werden können?

Eigentlich nein. Vorsicht ist aber geboten im Bereich der Augenbrauen. Hier müssen die Augen extra geschützt werden. Behaarte Muttermale sind kontraindiziert.

Müssen die Haare alle vorhanden sein

oder reichen Stoppeln?

Das Laserlicht BRAUCHT Stoppel. Am besten Sie kommen mit am Vortag rasiertem Areal zum Lasertermin. Mindestens 6 Wochen vor der ersten Lasersitzung und zwischen den Terminen darf nicht mehr epiliert, gewachst oder mit Sugaring gearbeitet worden sind. Die Haarwurzel muss vorhanden sein, um dem Laser die Zielstruktur zu geben. Rasiert werden darf aber dann auch zwischen den Terminen immer.

Wir führen in unserem Studio ausschließlich kosmetische

Anwendungen im Sinne der Schönheit sowie zur Steigerung des

Wohlbefindens durch, keinerlei medizinische Behandlungen.

Dr. Dr. Funk, Facharzt für plastische- und ästhetische Chirurgie ist

unser medizinischer Beirat.

AUF EINEN KLICK

Zurück zu FRAGEN & ANTWORTEN Zurück zu FRAGEN & ANTWORTEN